Wegbeschreibung

Beim "Kaninchenhomepage-Schauen" fehlt mir auf anderen Seiten oft der Hinweis, wo die einzelnen Züchter leben. Dies finde ich selbst recht wichtig, da ich die Tiere gerne persönlich abhole und Züchter aus meiner Umgebung bevorzuge. Also gebe ich hier ein paar Informationen zu der Stadt, in der ich lebe und arbeite:

Kaarst*

.. ist eine schöne Stadt am Niederrhein in NRW mit 44.000 Einwohnern. Sie gehört zum Rheinkreis Neuss.

Kaarst liegt circa

15 km südlich von Krefeld,
10 km östlich von Mönchengladbach,
15 km westlich von Düsseldorf und
40 km nördlich von Köln.

Beim Autobahnkreuz Kaarst begegnen sich die A52 Mönchengladbach/Düsseldorf und die A57 Krefeld/Köln.
Die Entfernung zur deutsch-niederländischen Grenze beträgt ca. 40 km.

 

Kontakt:

Sabine Kühl
Broicherdorfstr.114a
41564 Kaarst

Tel.: 0 21 31 - 76 66 35

oder

sabine@zwergkaninchenseite.de

Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin mit mir. Sie erhalten dann telefonisch eine genaue Beschreibung, wie Sie zu meinen Ställen kommen.

Tierversand

In den letzten Jahren habe ich mehrfach Kaninchen mit einem Tier-Logistik-Unternehmen verschickt. Die Tiere wurden zuverlässig über Nacht gebracht.

Ich berechne 6 Euro für den Transportkarton, Futternapf etc. (Selbstkosten).

Der Tierversand ist nicht die optimale Lösung, und ich habe es lieber, Sie kommen bei mir vorbei und schauen sich meine Zucht an. Der Versand ist lediglich ein Zugeständnis, weil manchmal die Wege einfach zu weit sind.

An mir unbekannte Zuchten gebe ich nur Jungtiere ab. Da die sichere Beurteilung eines Tieres nie über Fotos erfolgen kann, sollen die Tiere bei mir abgeholt werden.
Für einen Transport hafte ich nicht. Die Organisation läuft über den Empfänger.

 

© 2003-2018 Sabine Kühl
Die Rechte an Texten und Bildern liegen bei der Autorin; jegliche unautorisierte Kopie oder Verbreitung von Text- oder Bildelementen, auch auszugsweise, ist untersagt.
Wegen Erneuerung dieser Internetseite sind die Informationen bis zum 01.02.2018 nicht wöchentlich aktuell, so wie viele Besucher es in den letzten Jahren gewöhnt sind.